Montag, 3. Juli 2017

Buchtipp | Nothing like us von Kim Nina Ocker

Ganz frisch aus dem Ebook only Programm von LYX ist mir der New Adult Roman der deutschen Autorin, Kim Nina Ocker, über den Weg gelaufen. Das schlichte und elegante Cover ist mir direkt ins Auge gestochen. Der Klappentext versprach zwar nichts neues, doch die ersten Seiten der Leserprobe brachten mich zum Weiterlesen.


Lena hat das Abi in der Tasche und ist nichts wie weg nach New York. Dort möchte sie ein Praktikum in der Küche eines Nobelhotels absolvieren, um ihren Traum der Patisserie näher zu kommen. Am ersten Tag erfolgt prompt die große Ernüchterung. Lena muss putzen und gärtnern. Von kreativer Dessertzubereitung ist keine Spur. Zum Glück begegnet sie Sander und hält ihn auch für einen Praktikanten, nichts ahnend, dass sie gerade den millionenschweren Erben des Hauses umherscheucht.

Ich hatte eigentlich keine Erwartungen an "Nothing like us". Ich hatte nur gehofft, dass es kein Flop werden würde. Das erste Kapitel konnte mich aber direkt überzeugen und ich freute mich immer mehr von der Geschichte zu erfahren.

Lena ist süße 19, weiß dafür aber ganz genau was sie will. Sie verfolgt zielstrebig ihren Traum, bekommt aber in der ersten Woche als Praktikantin einen Dämpfer. Sie soll putzen und die Außenanlage pflegen. Frustriert lässt sie ihren Unmut bei Sander aus. Dieser ist ziemlich heiß, aber auch schweigsam. Viel erfährt Lena nicht von ihm. Sander ist fasziniert von der vorlauten Deutschen und öffnet ihr nach und nach die Türen zur Sterneküche. Eines soll sie aber nicht erfahren, dass er der Erbe des Nobelhotels ist und ihre Leben eigentlich nichts miteinander zu tun haben sollten.

Die Autorin hat mit Lena und Sander wirklich ein gutes Händchen bewiesen. Für mich macht das Pärchen die Geschichte aus. Ich mochte beide unglaublich gerne. Lena ist zielstrebig, bodenständig und wahnsinnig menschlich. Ich konnte all ihre Gefühle und Handlungen absolut nachvollziehen, auch wenn sie nicht immer vernünftig waren. Lena handelte einfach zu jeder Zeit menschlich und das macht sie für mich zu einer authentischen und sympathischen Protagonistin.
Sander ist ein gelungener Gegenpart. Er ist zwar nicht immer ganz ehrlich zu Lena, doch hat er dafür seine verständlichen Gründe. Mir gefiel, dass er einfach ein guter Kerl war.
Zwischen ihnen stimmte die Chemie und einige Szenen bereiteten mir sogar Herzklopfen.

Natürlich stecken in diesem New Adult auch ein paar Klischees und die Handlung ist vorhersehbar. Doch mich konnte der knapp 400 Seiten starke Roman bestens unterhalten. Ich fand die Geschichte zu keiner Zeit langweilig. Die Handlung ist stellenweise romantisch, witzig und ein wenig dramatisch. Das machte eine ziemlich gute Mischung aus.

Auf der letzten Seite war ich ein wenig verwirrt, das konnte es doch noch nicht gewesen sein, irgendwie hatte Lena sich noch nicht offiziell entschieden. Das konnte die Autorin doch nicht so stehen lassen! In der Danksagung wird klar, dass es an der Upper-East-Side weitergehen wird. Ich kann mir aber vorstellen, dass dann Lexie und Trip die Protagonisten sein werde. Ich freue mich schon sehr drauf.

"Nothing like us" ist ein ziemlich guter New Adult Roman aus deutscher Feder. Ich liebe die Protagonisten und ihren Humor. Die Geschichte bereitete mir Herzklopfen und begeisterte mich mit ihrem Hotelsetting. Der Roman hätte es wirklich verdient auch ins Printprogramm aufgenommen zu werden!

5/5

Das Ebook auf Amazon entdecken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen