Dienstag, 29. November 2016

Teil 2 | Kein Tag ohne dich von Marie Force

Selten bestelle ich mir Bücher vor, weil ich deren Erscheinen kaum abwarten kann. Doch der 2. Band der Lost in Love Green Mountain Reihe war eines dieser Bücher, die ich nicht abwarten konnte und bei denen ich traurig werde, wenn das Lesevergnügen so schnell wieder vorbei ist. Zum Glück ist das Warten auf den nächsten Teil nicht so lang, im Januar ist es schon so weit. Doch widmen wir uns erstmal Band 2.

 
Hannah Guthrie Abbott verlor vor 7 Jahren ihren geliebten Ehemann während eines Auslandseinsatzes. Soldat Caleb war bei allen beliebt, bei Hannahs Großfamilie und seinen auserwählten Freunden. Nach all den Jahren fällt Hannah ein Leben ohne Caleb immer noch schwer. Doch langsam drängt sich ein neuer Mann in ihr Leben. Ausgerechnet Nolan, einer von Calebs besten Freunden und der netteste Kerl in ganz Vermont...

Bereits im ersten Teil um Cameron und Will konnten wir die Älteste der 10 Abbott-Geschwister kennenlernen. Hannahs Schicksal berührte mich schon damals sehr. Auf ihre Geschichte mit dem herzensguten Automechaniker Nolan war ich sehr gespannt.

Das Buch braucht nicht viel Vorgeplänkel, sehr schnell war ich wieder in der fiktiven Kleinstadt Butler gefangen. Nachdem Hannahs Auto nicht starten wollte, eilt Nolan ihr zur Rettung, endlich gibt sie ihm eine Chance und beide verabreden sich zum Essen und die Dinge nehmen, etwas anders als gedacht ihren Lauf.
Bereits sehr früh in der Handlung wurde es sehr emotional, wer bei Calebs Hund Homer keine Träne vergisst, ich weiß ja nicht... Das hat mich sehr berührt und mitgenommen. Doch gleichzeitig ist die Handlung nicht zu niederschmetternd. Sie ist leicht, romantisch, humorvoll und wunderschön, doch mit ernsten Zwischentönen an den richtigen Stellen.

Ich habe mitgelitten und mitgefiebert. Die Charaktere lassen dies zu. Marie Force schafft es einfach jedes Mitglied der Großfamilie Abbott und die Bewohner Butlers so lebendig erscheinen zu lassen, dass das Lesen einfach nur Spaß macht und zu einem plastischen Erlebnis wird. 

Ich muss gestehen, mir gefällt diese Geschichte etwas besser, als Camerons und Wills erster Teil, was wirklich eine mächtige Leistung ist. Ich denke, mir lagen die Protagonisten mehr. Der ruhigen Hannah dabei zuzusehen, wie sie aus ihrem Schneckenhaus kommt, war so schön. Gleichzeitig war es eine Freude einen männlichen Helden zu haben, der nicht in eine Badboy-Schiene gedrückt wird. Nein, Nolan ist ein anständiger und herzensguter Kerl, ohne dabei langweilig oder eintönig zu sein. Zwischen beiden sprühen recht bald ordentlich die Funken. Ich könnte noch ewig weiterschwärmen.

Ich habe seit langem mal wieder nichts an einem Buch auszusetzen! Was für eine Erleichterung! Ich kann mir aber vorstellen, dass einigen zu wenig im Handlungsverlauf geschieht. Ich hatte gegen Ende auch noch ein wenig mehr Drama erwartet, fand das Ausbleiben dessen, aber nicht tragisch. Es sind noch Fragen offen geblieben, die hoffentlich in den Folgebänden aufgegriffen werden. Tatsächlich gab es im Buch ein paar Szenen, die bei den Geschwistern spielten. So werde ich auch immer gespannter auf Hunters Story, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie Megan noch die Kurve kriegen soll. 

Ich will noch ein paar Worte zum Cover und Titel verlieren. Ich finde die Gestaltung der Buchreihe wirklich schön, doch wenn der schmächtige Kerl auf der Vorderseite, dem jeden Moment die Hose runterrutscht tatsächlich Nolan sein sollte, ist das weit am Thema vorbei! Ich finde die Buchtitel der Reihe relativ sperrig und nichtssagend. Man hätte auch die englischen Titel übernehmen können, da sie bekannte Beatles Lyrics sind, wäre dies eingängiger gewesen und perfekt zur Geschichte passend.

"Kein Tag ohne dich" oder "I wanna hold your hand" (mein Ohrwurm während der ganzen Lesestunden) ist der perfekte zweite Teil der wundervollen Green Mountain-Serie von Marie Force. Nach dem witzigen Epilog in dem Grandpa Elmer zusammen mit seinem Schwiegersohn die nächste Verkuppelung seines Enkels auf einer Erotikmesse plant, kann ich den Januar kaum abwarten, wenn es mit Colton und Lucy weitergeht. 

Das Buch und die Reihe auf Amazon entdecken...

Montag, 28. November 2016

3 von 5 für "Seelenhauch" von Annie J. Dean

Der Carlsen Verlag hat vor wenigen Wochen seinen neuen Imprint-Verlag "Dark Diamonds" gelaunched. Dark Diamonds soll für etwas erwachsenere Fantasy stehen und ist bisher nur auf dem Ebook-Markt vertreten. Die Neuerscheinungen des Verlags klangen für mich sehr ansprechend. Hier entstehen Liebesgeschichten unter fantastischen Voraussetzungen. "Seelenhauch" von Annie J. Dean sprach mich dabei besonders an.
Helen ist 20 und eine Krankenschwester in Berlin, eigentlich glaubt sie nicht an Geister. Als sie zusammen mit ihren Mitbewohnerinnen in der WG-Küche ein Gläserrücken praktiziert, fallen alle Beteiligten ein wenig von ihrem Glauben ab. In der WG geschieht Eigenartiges, doch vorallem Helen wird von Geist Kilian heimgesucht. Dieser schickt sie zu Elias, einem tätowierten Jungdesigner mit dem sie Kilians Familiengeheimnis auf den Grund gehen soll. Dabei beginnen die Grenzen zwischen heute und gestern zu verschwimmen.

Mir fällt es nicht ganz leicht, "Seelenhauch" zu bewerten. Mir gefällt die Idee dahinter wahnsinnig gut. Es geht um Familiengeheimnisse und Tragödien, die sich im Berlin bzw. Potsdam des beginnenden 20. Jahrhunderts zugetragen haben. Helen und Elias müssen diesen auf den Grund gehen, damit der spukende Geist Kilian endlich seine Erlösung findet.

Als ich den Prolog las, war ich schon Feuer und Flamme. Annie J. Dean hat es dort geschafft so viel Atmosphäre Schmerz und Trauer in diese Zeilen zu bringen, dass ich für den Rest des Buches Großes erwartet hatte. Leider schaffte sie es nicht ihren Stil auf diesem Niveau zu halten. Das Setting beschrieb sie zwar so, dass ich mir alles genauestens vorstellen konnte. Helens Wohnung, das Herrenhaus und die Begegnungen in der Stadt. Doch war es an vielen Stellen sehr bemüht und überladen. Ich muss nicht jedem Objekt mindestens zwei Adjektive voranstellen, um es möglichst plastisch zu gestalten. Leider verlor ich so beim Lesen oft die Lust daran.

Helen und Elias waren gut gezeichnet, stellenweise vielleicht ein wenig blass. Allerdings war ihr größtes Problem, dass sie in den Dialogen schnell zu einer Person verschmolzen sind. Die Autorin konnte ihnen in ihrem Gesagten keinen eigenen Charakter einhauchen. Die Worte der beiden waren oft gestelzt und es klang, als würde gerade Elias selbst aus der Vergangenheit gekommen sein. Das klang zwar sehr ansprechend, hat aber nicht authentisch zu den modernen Charakteren gepasst. 

Eine weitere Schwäche waren die vielen Längen der Handlung und deren Vorhersehbarkeit. Erst spät beginnt die Geschichte an Fahrt aufzunehmen. Ich fand die Idee mit den Rückblicken in die Vergangenheit toll, als sie endlich eintrat und wir die ersten Geschichten aus der Vergangenheit um Kilian und Katharina erfuhren. Helen versucht zusammen mit Elias herauszufinden, was mit den beiden geschah. Das war ziemlich langatmig, da kaum neue Erkenntnisse hinzukamen. Am Ende bekommen sie alles hautnah gezeigt, und das fand ich sehr vorhersehbar und spannungsarm. Mir fehlte der große Überraschungsmoment. Schließlich war die Geschichte schneller vorbei als die umfassende Einleitung vermuten ließ. Das fand ich schade und wurde der guten Idee nicht unbedingt gerecht.

Wenn ich andere vom Dark Diamonds Verlag und dessen neuem Konzept reden hörte, fielen oft die Worte "New Adult" und "Erotik". Seelenhauch lässt dies vermissen. Dies fand ich nicht unbedingt tragisch. DIe Geschichte hätte dies nicht gebraucht, allerdings sollte man dahingehend die Erwartungen zurücknehmen. Ich weiß nicht, wie die anderen Titel des Verlages dahingehend ausgelegt sind. "Seelenhauch" ist dann doch sehr keusch. Obwohl ich mir mehr Knistern und Chemie zwischen Elias und Helen gewünscht hätte. Diese durften es zumindest, während ich bis heute nicht verstehe, warum Kilian und Katharina so auf ihrer Liebe bestanden, man erfährt nämlich so ganz nebenbei dass sie Halbgeschwister sind, kümmert tut dies allerdings kaum jemanden, von den Eltern einmal abgesehen...

Leider hatte ich mir von "Seelenhauch" mehr versprochen. Die Autorin schafft es stellenweise mit ihrem bildhaften Schreibstil tolle Szenen zu erschaffen, lässt dafür bei den Charakteren und dem Erzähltempo einiges vermissen. Die Idee ist sehr interessant, leider wird die Geschichte ihr nicht ganz gerecht. 

Das Buch auf Amazon entdecken...

Samstag, 26. November 2016

Zooplus Superbox für Hunde Weihnachten 2016 ausgepackt

Da ich im letzten Jahr zu spät dran war, griff ich gleich nach Erhalt des Newsletterangebots zu und sicherte meinem Jack Russell Terrier Theo die weihnachtliche Superbox von Zooplus. Sie kostet 14,99Euro und enthält 11 Produkte. Sie ist zum gleichen Preis, aber mit mehr Produkten, auch für Katzen erhältlich. Da Molly allerdings sehr wählerisch sein kann, verzichte ich für sie darauf. Wie auch schon bei den letzten Malen möchte ich die Box wieder auf meinem Blog entpacken, also los gehts!



Lukullus | Wildkaninchen und Truthahn
Ich schätze die Nassnahrung von Lukullus sehr. Mir gefällt das Produktdesign sehr und auch die Inhaltsstoff sind hochwertig und überzeugen mich dank 66% Fleischanteil und gesunden Zusätzen. Tatsächlich kennt Theo dieses Futter bereits, da ich es in einer meiner Bestellung auf Zooplus geordert hatte. Mir gefiel das Futter im Vergleich zu den anderen Sorten der Marke nicht so gut, da es sehr fest gepresst war und nicht von gewohnt fluffiger Konsistenz. Meinem Hund hat es trotzdem geschmeckt, daher ist dieser Punkt für ihn ziemlich unwichtig.


Hills | Adult Advanced Fitness Chicken
Von Hills hatten wir noch kein Produkt ausprobiert, daher fand ich dieses Futter schon einmal spannend. Mich irritiert die Dosengröße, fällt sie mit 360g doch kleiner aus. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe sagt mir, dass das Futter doch nicht so hochwertig ist, wie es scheinen mag. Mein 10kg schwerer Terrier müsste über 700g davon am Tag bekommen, um seinen Tagesbedarf zu decken. Das ist mir zu viel. Im Vergleich dazu benötigt er von Lukullus nur eine Dose.



Rinti Gold | Mini Wachtel und Geflügel
Diese Produktauswahl finde ich sehr unglücklich und sie enttäuscht mich auch. Ich war gewöhnt, dass in der Box mindestens 3 große Nassfutterdosen enthalten waren. Mit 100g Nassfutter können wohl die wenigsten etwas anfangen. Selbst wenn ich einen Hund aus der Kategorie Minirassen daheim hätte, müsste dieser schon 3 Schalen davon täglich erhalten. Bei Theo liegen wir ca. bei 6 Schalen. Für mich total unpraktisch und produziert mehr Müll als nötig. 
Ansonsten ist Rinti allerdings eine tolle Marke, ich hätte mir nur wenigstens eine 300g Schale gewünscht, mit der mehr HundehalterInnen auch etwas anfangen können.
Auf dem Foto ist überigens das Spielzeuggoodie von Zooplus zu sehen. In diesem Fall eine quietschende Kugel.

Eukanuba | Healthy Biscuits
Ich dachte erst, diese Kekse waren bereits in einer der vergangenen Boxen enthalten, da ich sie schon einmal von Zooplus hatte. Tatsächlich waren die Hundekuchen im letzten Jahr Bestandteil des Zooplus Adventskalenders. Ich bin schon gespannt, welche Produkte in diesem Jahr bei der Aktion dabei sein werden. Doch zurück zu den gesunden Biskuits, denn ich weiß noch, dass sie nicht so gesund sind, wie sie versprachen, bestehen sie doch hauptsächlich aus Weizenmehl. Für Zwischendurch ist dies mal in Ordnung nachkaufen würde ich es nicht.


Pedigree | Dentaflex
Ich war erstaunt, als ich das Zahnpflegeprodukt aus der Box holte, waren die Dentaflex doch schon in der Osterbox enthalten. Also kommt hier der kopierte Text vom März: 
Ich mag das Produkt nicht. Es hat kaum eine Wirkung bei Theos Gebiss gezeigt, es ist für eine einmalige Anwendung recht teuer, es riecht sehr künstlich und es quietscht gänsehauterregend, wenn Theo darauf herumkaut. Selbst kaufen würde ich es nicht.
Theo hat den letzten Dentaflex Knochen auch gar nicht aufgekaut, sondern im Garten verbuddelt...


Barkoo | Mini Bones
Dank einiger Boxen und Produkttests habe ich mehr kleine Leckerlis daheim als ich meinem Hund Tricks beibringen kann. Für mich hätten die kleinen Knochen nicht unbedingt sein müssen. Barkoo ist auch nicht die hochwertigste Marke. Der Fleischanteil der Knochen ist niedrig, außerdem wurden tierische Nebenerzeugnisse und Getreide darin verarbeitet.


Vitakraft | Meatballs
Dieses Produkt finde ich richtig witzig und habe es bisher auch noch gar nicht entdeckt. Es sind kleine Frikadellen für den Hund. Nicht dass dieser soetwas unbedingt bräuchte. Die kleinen Zwischenmahlzeiten sehen allerdings tatsächlich so aus, wie das Pendant für den Menschen. Die Zutatenliste sieht auch gut aus. Ein witziger Snack.



Happy Dog | Canada
Diese 300g Probiertüte von Happy Dog war schon einmal in einer Superbox enthalten. Ich finde es auch ein wenig eintönig, dass in jeder Box ein Trockenfutter der Marke enthalten ist. Hier würde ich mir mehr Vielfalt wünschen! Ansonsten ist gegen das Trockenfutter mit Lachs, Kaninchen, Lamm und Kartoffeln nicht viel zu sagen. Die Qualität spricht hier für sich.


Belcando | Adult GF Poultry
Von dieser hochwertigen Marke waren 1kg des getreidefreien Trockenfutters mit Geflügel enthalten. Mir gefällt die Aufmachung des Produktes sehr gut. Belcando produziert wirklich hochwertige Futtermittel mit ausgewogenen und erlesenen Zutaten.


Purizon | Single Meat Duck with Apple
Dank der Superbox hatten wir die deutsche Marke Purizon und ihr hochwertiges Trockenfutter schon einmal kennenlernen dürfen. Das Futter besitzen einen hochen Fleischanteil und kommt ganz ohne Getreide aus, dafür liefern Obst, Gemüse und Kräuter die nötigen Mineralstoffe. Was mir neben den Zutaten noch so gut gefällt ist die Verpackungsgestaltung. Ein richtiger Hingucker!


Die weihnachtliche Superbox von Zooplus ist wieder prall gefüllt mit den unterschiedlichsten Produkten für meinen Hund. Zu diesem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Trotzdem hatte ich doch mehr zu kritisieren als gedacht. Ich wünsche mir mehr Vielfalt und möchte nicht immer die gleichen Produkte und Marken in der Superbox vorfinden. Wenn man wie ich schon länger dabei ist, wird dies schnell langweilig. Auch wegen des Nassfutters ist die Box für mich bisher die schwächste. 
Wer sie trotzdem ergattern möchte, sollte schnell sein. Hier gibt es sie zu kaufen...




Hier findest du weitere Unboxings der Superbox von Zooplus:
Superbox für Katzen Sommer 2015
Superbox für Hunde Sommer 2015
Superbox für Hunde Ostern 2016

Freitag, 25. November 2016

Geschenktipp | Tortenzeit von Tessa Huff

Ich bin zwar keine Meisterbäckerin oder eine Virtuosin am Herd, doch wenn mich die Backlaune überkommt, dann richtig. Ich liebe schokoladige Dinge aus dem Ofen und habe mittlerweile das perfekte Brownierezept für mich erprobt. Ich probiere gerne neue Rezepte aus und habe im Sommer eine ganze Reihe von Torten und Kuchen ohne Backen kreiert. Wie das geht, habe ich aus diesem Buch entnommen.
Da es wieder richtig kalt geworden ist, kann man allerdings den Ofen wieder anschmeißen und so freute ich mich wahnsinnig, als ich das Rezensionsexemplar zur "Tortenzeit - Schicht für Schicht ein Genuss" von Tessa Huff aus dem Briefkasten holte.

Tessa ist eine junge Amerikanerin, die ihre eigene Bäckerei führt und sich die ausgefallensten Tortenrezepte ausdenkt. Die Besten hat sie in ihrem Backbuch verewigt. Dieses ist als hochwertiges Hardcover im Südwest-Verlag erschienen. Bereits beim ersten Durchblättern hat mich das 280 Seiten starke Buch begeistert und erschlagen. Wie sollte ich jemals eine Blutorangen-Thymian-Torte oder Butterscotch-Bourbon-Torte hinbekommen?

Das Buch ist nicht nur für ambitionierte BäckerInnen, sondern auch für EinsteigerInnen, die dies einmal werden wollen, so wie ich.
Tessa Huff erklärt bereits zu Beginn in kleinen Schritten und mit verständlichen Fotos die einzelnen Fragen zu Techniken, Fachtermini und verschiedensten Arbeitsschritten mit den unterschiedlichsten Werkzeugen. Das gab mir gerade vor dem Backen, die nötige Sicherheit, mich an die Rezepte heranzutrauen.
Außerdem werden die wichtigsten Grundrezepte, die sich durch das Buch ziehen gut erklärt. Wie erstelle ich eine Buttercreme oder eine Ganache? Dank Tessa ist das kein Problem.

Was mich an diesem Backbuch so beeindruckte, sind neben den ausgefallenen Rezepte auch die wunderschönen Fotografien der Kreationen, welche direkt Hunger machten und Lust es einmal selbst zu versuchen.
Die Anleitung ist Schritt für Schritt erklärt und mich überraschte, dass ich es auf Anhieb problemlos nachmachen konnte. Das ist ein großes Plus für "Tortenzeit". Es ist verständlich und einfach, wenn man sich an die Schritte hält und die Zutaten parat hat.
Hier sah ich ein paar Herausforderungen. Tessa verwendet für ihre Rezepte Produkte, die ich hier nicht in einem gut sortierten Supermarkt finden konnte. Beispielsweise auf Mandelextrakt und Traubenkernöl musste ich während des Backens verzichten. Mich störte es weniger, da ich mich zugegebenermaßen selten zu 100% ans Rezept halte. So habe ich auch den Zuckeranteil reduziert. Ich gebe ungern ein halbes Kilo Zucker an mein Gebäck...
Ich hätte mir stellenweise auch mehr Tipps zum Umrechnen von Rezepten gewünscht. Teilweise sind die Rezepte für 15-20cm Springformen gedacht. Allerdings möchte ich mir all die Mühe nicht für eine Minitorte machen, die gerade mal einen Nachmittag überlebt, wenn man nur für sich allein bäckt, ist dies natürlich etwas anderes. Hier musste ich nach Gefühl die Mengen erhöhen, um genug für eine große Springform zu haben.
Tessas  Arbeitsschritte sind auf Küchen- bzw. Rührmaschinen ausgelegt. Einige Angaben sagten mir daher nichts, ich habe sie einfach äquivalent auf einen Handrührgerät übertragen und bin nach Gefühl vorgegangen.
Flexibilität ist hier gefordert, man darf nicht immer am Rezept kleben, um zum Ergebnis zu kommen.


So bin ich auch bei meiner eigenen Torte vorgegangen. Die Grundstöcke entnahm ich aus "Tortenzeit", der Rest war dann meinem Geschmack überlassen.

Ich weiß gar nicht, wie ich meine Kreation jetzt nennen soll. Am ehesten erinnert sie mich an einen gefüllten Schokolebkuchen. Das Schokobodenrezept stammt von Tessa und ist wunderbar saftig und fluffig geworden. Hier habe ich ein paar tolle Tipps bekommen. Sie nahm mir auch die Angst mit einem großen Messer auf mein Backwerk loszugehen und es kurzerhand zu halbieren. Mit der richtigen Anleitung war dies fast kinderleicht. In die Mitte kam eine Pflaumenfüllung hinein, die als einziges Manko nicht so fest geworden ist, wie ich mir dies gewünscht hatte.

Als Überzug probierte ich Tessas Schokoladenganache Rezept aus. Beim Auftragen fehlte mir ein wenig die Geduld um es zu perfektionieren. Der Hunger war stärker als das ruhige Händchen. Ich habe die Torten dann auch nur ganz einfach mit schokolierten Pflaumen verziert.
Ich bin schon ziemlich stolz auf meine erste richtige Torte. Dank "Tortenzeit" und Tessa Hoff werden noch einige mehr folgen. Demnächst möchte ich das Schoko-Matcha-Torten-Rezept ausprobieren.
 "Tortenzeit" ist ein wundervoll aufbereitetes Rezeptbuch für ambitionierte BäckerInnen und alle die dies werden wollen. Für mich ein tolles Backbuch in dem es Spaß macht zu stöbern und Ideen zu suchen. Wer noch ein Geschenk für die Feiertage braucht, wird hier außerdem fündig.

Das Buch auf Amazon entdecken...

Danke an den Südwest-Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!

Sonntag, 20. November 2016

Fehlgriff | So geht Liebe von Katie Cotugno

Leider stecke ich gerade in einer Negativserie. Dies ist das 4. Buch hintereinander, das nicht gut bei mir abschneidet. Wirklich schade, denn ich hatte mir von der Neuauflage zu "So geht Liebe" von Katie Cotugno mehr versprochen.

Reena liebt Sawyer. Und dass obwohl der Teenager sich nur in Schwierigkeiten bringt. Nach einem ihrer vielen Streits verschwinde Sawyer und kehrt erst nach 2 Jahren wieder in seine Heimatstadt zurück. In der Zwischenzeit ist Reena in einer neuen Beziehung, doch ihre Träume und Zukunftspläne musste sie aufgeben, denn Reena ist vor 2 Jahren schwanger geworden von Sawyer...

Der Roman ist vor ein paar Jahren bereits als Hardcover im Heyne fliegt -Verlag erschienen. Das neue Cover, welches ich ansprechender finde, soll auf dem erfolgreichen New Adult-Zug aufspringen. Wer eine prickelnde Contemporary Romance Geschichte sucht, wird hier wohl nicht fündig werden. Die Protagonisten sind zwar mittlerweile 18 und 20 Jahre alt, doch die Autorin hält sich bei ihren Schilderungen in keusche Zurückhaltung gehüllt. 
Das finde ich nicht weiter dramatisch, denn dem Buch fehlt es auch noch an anderen Stellen.

Mir gefiel der Einstieg in die Handlung wirklich gut. Reena trifft Sawyer in einem Supermarkt ihrer Heimatstadt wieder und weiß nicht, was sie davon halten soll. Er weiß nichts von ihrer Schwangerschaft und seiner 2-jährigen Tochter Hannah. Das ganze Drama und die Enthüllung darum hätten so gut werden können. Doch die Autorin verspielt hier ihr ganzes Potenzial. 
Für mich gingen die Protagonisten und die Handlung den Bach herunter, als Reena nebenbei erwähnt, dass Hannah seine Tochter ist und Sawyer dies nur mit einem Schulterzucken abtut.
Dies war der Startschuss für eine neue unreife Runde in ihrer Beziehung. Reena gibt ohne nachvollziehbaren Grund ihren Freund auf, der ein wirklich guter Kerl war, um sich in noch mehr Dramen mit Sawyer zu stürzen. Beide sind so ungesund füreinander, egoistisch in ihrem Verhalten und absolut unreif und unsympathisch. Die Handlung dreht sich ohne jegliche Höhepunkte immer nur im Kreis. Nach dem Schlusssatz habe ich auch das Gefühl, dass die beiden sich an der nächsten Straßenecke wieder anzicken könnten und das ganze würde von Vorne beginnen.
So geht Liebe ganz bestimmt nicht!

Ich fand den Stil der Autorin eigentlich nicht schlecht. Mich störten nur ihre Zeitsprünge. Die kurzen Kapitel wechseln in ein Vorher und Nachher. Wir erfahren kapitelweise von der Zeit bevor Sawyer verschwand und der Gegenwart. Wenn ich gefühlsmäßig in einer Situation war, wurde ich nach wenigen Seiten wieder herausgerissen. Das störte den Lesefluss sehr.

Weder die Handlung, noch die Charakteren und ihr vernichtender Umgang miteinander konnten mich von "So geht Liebe" überzeugen. Schade, die Autorin hat aus einer vielversprechenden Ausgangssituation nichts Gutes herausholen können.
2/5

Danke an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
 

Freitag, 18. November 2016

Neue Testberichte für meinhaustier.de

Seit März bin ich mittlerweile Produkttesterin für meinhaustier.de. Da ich seit vier Monaten kein Update mehr über die Produkttests gepostet habe, wird es schleunigst Zeit dies nachzuholen. Es hat sich einiges angesammelt.


Zunächst bekamen wir ein weiteres Intelligenzspielzeug zum Testen. Es war der Dog Fighter von Nina Ottosson. Entgegen des Namens ist dieser auch für Katzen geeignet, was ich sehr gut finde. Leider war das Spielzeug in der Umsetzung zu sperrig für meine Katze. Theo mochte es auch nicht unbedingt. Er kaute hauptsächlich an den Hütchen herum, anstatt sie mit den Pfoten zu verschieben. Das Testen von Intelligenzspielzeugen nimmt besonders viel Zeit in Anspruch, da ich Theo oder Molly in mehreren Runden an das Spielzeug gewöhnen muss und es seine Zeit braucht bis sie die Arbeitsweise damit verstehen. Manchmal passiert das auch nie. Zum Glück haben wir Theos Freunde, die die Intelligenzspielzeuge oft auch ausprobieren. So ist auch dieses Video entstanden:
Hier geht es zum vollständigen Testbericht...

Theo spielt wahnsinnig gerne mit Bällen, klar, dass er sich sehr über die beiden Spielzeugbälle Bit-me und bounce-it von Wolters freuen würde. Diese sind besonders bissfest und halten einiges aus. Cooles Gadget des einen ist das aufgemalte Vampirgebiss, mit dem man coole Fotos machen könnte. Der Konjunktiv stand bei uns auf der Tagesordnung. Immer wenn die Kamera bereit war, waren die Zähne nicht richtig positioniert. Ein Glück, dass ich zu diesem Zeitpunkt Photoshop hatte und etwas nachhelfen konnte. Übrigens saßen die Zähne jedes mal perfekt, wenn die Kamera nicht in Reichweite war -.-
Hier gehts zum Testbericht und den Beweisen meiner Photoshopskills :D

Da der Hund wirklich niemals genug Wurfspielzeuge haben kann, durften wir auch den On/Off-Squeeker von Kong testen. Er besteht aus einer Tennisballbeschichtung, die die Zähne nicht stumpf machen soll, wie es bei normalen Tennisbällen oft passieren kann. Das Tolle ist, dass die Quietschlaute ganz einfach stummgeschalten werden können.
Der gesamte Testbericht ist hier.

Durch meinhaustier.de haben wir schon einige Produkte von Terra Canis kennengelernt. Für mich ist die Marke das Nonplusultra in Sachen Tiernahrung. Neben Trockenfutter, Ergänzungsfuttermitteln oder herkömmlicher Nassnahrung gibt es auch noch "Funktionsmenüs" wie die First Aid Magen-Darm Schonkost. Die Zutaten waren wie gewohnt vom Feinsten und besonders bekömmlich bei Verdauungsproblemen des Hundes.

Hier gehts zum vollständigen Testbericht.

Endlich war auch mal wieder meine Hauskatze Molly als Testerin gefragt. Sie bekam Nassnahrung aus dem Hause Fellicita. Dies ist ein Onlineshop, der eine eigenes Futtersortiment für Hunde und Katzen auf den Markt gebracht hat. So bekam übrigens auch Theo Futter zum Testen. Mich hat die Qualität des Futters auch überzeugt. Das schöne war, dass meine wählerische Katze nicht widerstehen konnte und fleißig zulangte.
Mollys Testbericht

Theos Testbericht

Meine Katze ist ziemlich clever, was manchmal auch ein klein wenig beängstigend sein kann, besonders wenn man sie beim Türen aufschließen beobachtet. °.° Damit ihre Intelligenz mal in andere Bahnen gelenkt werden kann, haben wir das MixMax Puzzle B von Nina Ottosson ausprobiert. Das Intelligenzspielzeug ist mit mehrern Modulen erweiterbar. Doch eines davon reicht manchmal schon aus, um selbst mich ein wenig zu überfordern. Ja ich saß auch erstmal davor und war ungläubig, ob meine Katze dies wirklich begreifen könnte. Viel mehr hatten wir zuerst ein Frustrations- und Motivationsproblem. Molly hatte zunächst keine Lust auf das Spielzeug, da sich die Erfolge auch nicht gleich einstellen wollten. Mit der richtigen Motivation (Hühnchenchips für Katzen) konnte ich ihren Ergeiz wecken und mittlerweile bedient sie auch dieses Spielzeug wie im Schlaf.

Hier gehts zum vollständigen Testbericht.

Ja wir konnten uns vor lauter Intelligenzspielzeug kaum retten... So zog auch der Dogtornado (was für ein Name, Sharknado lässt grüßen^^) von Nina Ottosson ein. Hierbei werden von Hund oder Katze mehrere Plattformen bewegt, um Leckerlis freizulegen. Ich finde gut, dass das Spielzeug aus Holz und nicht aus Kunststoff ist. Weder Molly noch Theo wollten sich aber so richtig damit anfreunden.

Hier gehts zum Testbericht.

Molly brauchte mal wieder eine neue Katzentoilette, da bei ihrer alten mal wieder der Rand weggebrochen war. Da kam das Katzenklo - Modell "Berto" von Trixie  genau richtig. Besonders positiv ist mir da direkt der breite und stabile Rand aufgefallen. Die Toilette besteht sogar aus 4 Teilen und kann mit einem Siebsystem gereinigt werden. Dabei wird das komplette Streu durch ein Sieb in eine zweite Wanne gekippt. Um ehrlich zu sein, ist mir dies etwas zu zeitaufwendig. Mit der kleinen Siebschippe geht es doch am schnellsten. Mir gefällt jedoch Form und Stabilität der Toilette sehr.
Hier findest Du den Testbericht.

Puh, jetzt kommen wir erstmal zum letzten bisher veröffentlichten Bericht. Es stehen allerdings noch viel mehr in der Pipeline. Es handelt sich beim aktuellsten Bericht um das Knisterspielzeug von Alcott. Theo liebt seine kleine Terrierfreundin und schleppt sie ständig herum. Sie hat eine Knisterfolie und einen Squeeker eingenäht. Etwas unpraktisch ist das weiße Plüschfell, welches schnell schmutzig wird, doch Theo mag sie auch in grau, statt weiß...

 Das ist der Testbericht.



Donnerstag, 17. November 2016

"Bye-Bye Sommer. Hallo Herbst" - TAG

Ich wurde von der lieben PingwingTV zu diesem TAG eingeladen. Schaut doch mal bei ihr und ihrem Video vorbei...
Aktuell sind die Erinnerungen an den diesjährigen Sommer nur noch sehr verschwommen und gefühlt ist der Winter viel näher als der gegenwärtige Herbst. Es wird also Zeit die Jahreszeiten lesetechnisch Revue passieren zu lassen.
Also lasst uns mit dem TAG beginnen!

Frage 1: Freibad, See oder doch der eigene Pool?  Finde eine Geschichte, wo Wasser ein Hauptbestandteil ist.  

Bildrechte liegen beim Heyne-Verlag.
Seit diesem Sommer liegt "Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimen" von Ulla Scheller auf meinem SuB. Es ist der erste und einzige Titel, welcher mir spontan einfiel. Im Buch geht es um Hannah, die mit ihrem besten Freund einen Ausflug zum Meer macht. Beide amüsieren sich, kommen sich immer näher bis in den tosenden Wellen etwas schreckliches geschieht.
Da kriege ich direkt Lust zu dieser Geschichte zu greifen. Ich bin gespannt, was es mit dem mysteriös angehauchten Jugendbuch auf sich haben wird.

Frage 2: Leckeres Eis, soweit das Auge reicht - Zeige ein fröhliches Gute-Laune-Buch.

 


Da mich das Cover von "Rosen und Seifenblasen. Verliebt in Serie 1" total an Erdbeereis erinnert und einfach zuckersüß ist, passt der Titel bestens in die Kategorie eines Gute-Laune-Buches. Der Inhalt konnte mich leider nicht komplett abholen (hier geht es zu meiner Rezension), aber das Cover gucke ich mir immer wieder gerne an.

Frage 3: Hitzefrei! - Zeige ein Buch, wo eine große Reise/Roadtrip eine Rolle spielt.

 

Diese Kategorie war jetzt nicht so einfach. Ich lese kaum Bücher, in denen sich die Handlung nur um einen Roadtrip oder Selbstfindungstrip dreht.
Die Handlung des ersten Teils der Lost in Love Green Mountain Reihe ist mir allerdings noch sehr gut im Gedächtnis geblieben. In "Alles, was du suchst" fährt Cameron durch mehrere Bundesstaaten der USA um einen Auftrag für ihre Firma an Land zu ziehen. Kurz vor ihrem Ziel angekommen, gerät sie in einen Unfall mit Elch. Ihr Auto ist einem Totalschaden nah und der gutaussehende Will ist nicht begeistert, dass die Großstadtpflanze das Stadtmaskottchen Elch Fred rammte. Ein amüsanter Wohlfühl-Liebesroman, der eines meiner Jahreshighlights sein wird. (Hier gehts zur Rezension.)

Frage 4: Der Übergang von Sommer zu Herbst - Welches Buch fehlt dir noch in deinem Regal /ein Buch deiner Wunschliste?

 

Amazoncover
Das war leicht. ;) Der zweite Teil der Lost in Love Green Mountain Reihe von Marie Force ist sogar schon vorbestellt und sollte in einer Woche bei mir sein. Ich freue mich sehr auf die Geschichte von Wills Schwester Hannah, welche ihren Mann im Krieg verlor und nun versucht Mechaniker Nolan eine Chance zu geben. Ich bin gespannt wie es im wunderschönen Vermont weitergeht und freue mich Cam und Will wiederzusehen.

Frage 5: Die Bäume beginnen sich zu färben - Zeige dein schönstes Cover in Herbstfarben.

 


Eigentlich hätte auch wieder "Alles, was du suchst" perfekt gepasst. Aber damit der TAG nicht so eintönig wird und ich das Cover vom ersten Teil der Goddess of Poison Reihe auch richtig schön finde, ist diese mittelalterliche Fantasygeschichte mein perfekter Kandidat. (Hier gehts zur Rezension) Eigentlich könnten die satten Farben auch gut in den Spätsommer passen, aber die leichte gelb-grün Färbung des Hintergrunds sollte zählen. ;)

Frage 6: Fallende Blätter - Finde eine Geschichte, in der es um Herzschmerz geht.

 


Ich nutze mal die Chance um eines meiner Jahreshighlights zu pushen, welches noch nciht viel Aufmerksamkeit bekam. Zumindest nicht so viel, wie diese tolle Geschichte um Witwe Alyssa es verdienen würde. Nach dem Tod ihres Mannes ist sie nicht mehr dieselbe. Doch ihr Mann hat ihr 30 Karten voller intimer Ideen vermacht, die sie zusammen mit jemanden ausprobieren soll, um zurück ins Leben zu finden. Erst spät erkennt Alyssa, was sie wirklich will. Ich mochte die Geschichte sehr. Sie verspricht zwar eine sexlastige Handlung, war aber zu keiner Zeit platt oder eintönig. Ein toller Liebesroman mit schönen und witzigen, aber auch traurigen Momenten. (Hier gehts zur Rezension)

Frage 7: Bewölktes Wetter und Regen - Zeige eine düstere Geschichte.

 

 

Die Aussichten für Skye sind ziemlich düster, denn sie wurde entführt und von ihrem Peiniger in einer dunklen Kammer auf einem Boot gefangen gehalten. In Paper Swan von Leylah Attar ist allerdings nicht alles so wie es scheint. Die Geschichte ist düster, denn wir erfahren einiges aus der Kindheit und Jugend des Entführers. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit und was sich daraus entwickelte, fand ich sehr mitreißend und gelungen. Ein toller Roman, für alle, die bereit sind über den Tellerrand zu blicken. (Hier mehr erfahren.)

Frage 8: Zeitumstellung - Welches Buch hat dir so gut gefallen, dass du es am liebsten immer wieder zum ersten Mal lesen möchtest.

 

 Bei diesem TAG darf irgendwie kein Titel aus dem Drachenmondverlag fehlen. Zu Recht verdient "Die vierte Braut" von Julianna Grohe diese Position. Ich liebe die märchenhafte Geschichte um Mayrin, welche bei einer Art Wettbewerb um die Hand eines der vier Prinzen anhalten soll. Dabei hat sie jeoch nur Augen für den Hauptmann der Wachen. Ich liebe den Stil der Geschichte und das Gefühl, welches in ihr liegt. Ich habe schon überlegt dieses Buch ganz bald noch einmal zu lesen. Das ich dies eigentlich nie mache, steht nur für diesen wundervollen Roman. (Die vollständige Rezension)

Frage 9: Die ersten Weihnachtssüßigkeiten wurden gesichtet! - Welche Geschichte hat dich schockiert - positiv oder negativ

 

 
Das einzig weihnachtliche an "Maestra" von L.S. Hilton ist das rote Cover. Allerdings tut es mir in der Seele weh so etwas tolles wie Weihnachtssüßigkeiten mit diesem schlechten, oberflächlichen und schockierenden Roman in Verbindung zu bringen. Ich hasse es und kann es überhaupt nicht empfehlen. (Mein Abgesang auf Maestra, findest du hier.)

Frage 10: Vorfreude auf Weihnachten - Auf welche Neuerscheinung fieberst du am meisten hin?

 Mich da auf einen Titel festzulegen, ist unmöglich. :) Ich freue mich total auf das bereits erwähnte "Kein Tag ohne dich", aber auch auf den zweiten Teil "30 Nächte für die Liebe", welcher im Dezember bei LYX erscheinen wird. Im Januar ist dann "Trust Again" von Mona Kasten schon vorgemerkt. Der Lesestoff wird mir so schnell nicht ausgehen!

Danke Ping fürs Taggen!

Dienstag, 15. November 2016

3 von 5 für "Das Gegenteil von cool" von Ria Voros

Über die Ebook-Plattform Netgalley habe ich "Das Gegenteil von cool" vom bloomoon Verlag gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Ich war auf dei Teenie-Lovestory mit dem gewissen Nerdfaktor sehr gespannt.
Gretchen Meyers und ihre beste Freundin Nemiah kann nichts trennen, dachte Gretchen zumindest immer. Als Nemiah mit ihrer neuen Schwimmteam-Clique abhängt und Gretchens Chemienoten immer weiter in den Keller sinken, war klar: Nachhilfe musste her. Zum Glück gibt es Nerd James mit seinen freakigen T-Shirts und dem attraktiveren älteren Cousin...

Ich lese gerne noch realistische Jugendbücher, wenn sie mit Witz und Charme geschrieben sind. Dies versprach ich mir auch von diesem Titel. Die Kapitel erinnern an Tagebucheinträge, da die Erzählung aus Gretchens Ich-Perspektive entsteht. Die Kapitel sind dann noch in kurze Abschnitte geteilt, die mit großen Teilüberschriften versehen sind, was ich zu beginn etwas irritierend fand. Die Form des Buches ist anders. Gretchen liebt Poesie, besonders Haikus und so findet man einige der Kurzzeiler in diesem Buch. Ab und an versucht sich Gretchen selbst am Dichten und die Situation wird in Versform beschrieben, was flott zu lesen ist, allerdings an Atmosphäre vermissen lässt.

Ria Voros schafft es ganz gut den Alltag einer 17-Jährigen in der Highschool wiederzugeben. Rowdys, Nerds, Sportler, Diven und eben Gretchen, die zwischen den Stühlen steht. So muss sich Gretchen gleichzeitig mit mehreren Problemen befassen. Sie fällt in Chemie durch, hat Streit mit ihrer besten Freundin und ihren ersten Schwarm. Später kommt nach einem tragischen Ereignis auch noch Trauer hinzu. Ria Voros will, dass wir ihre Protagonistin durch diese Phasen zum Erwachsenwerden begleiten, leider hat sie dies nicht überzeugend genug umsetzen können. 

Zum einen gehen durch Form und Kürze des Romans viel verloren. Ich konnte nicht mit Gretchen mitlachen oder leiden, da der Platz für Emotionalität fehlte. Diese ganzen Probleme werden angerissen, aber nicht zufriedenstellend zuende erzählt. Kurz nach dem großen Knall ist das Buch tatsächlich auch beendet und ließ mich verwundert zurück. Die Autorin hat einige Baustellen eröffnet, ohne sie fertigzustellen. Beispielsweise hätte es auch den Plot mit Dean, James Cousin, gar nicht gebraucht. Das fand ich schade, weil eine witzige und geistreiche Protagonistin irgendwann im Geschehen verloren ging.

Ich glaube nicht, dass mir die Geschichte lange im Gedächnis bleiben wird. Das Brownierezept auf den letzten Seiten werde ich allerdings mal ausprobieren. Kalorienbombe, ich komme!

Das Buch auf Amazon entdecken...

Montag, 14. November 2016

Gänsehautmomente | Ihr letzter Sommer von Anna Snoekstra

Für die Plattform hatte ich das Glück und durfte die neue Publikation aus dem Harper Collins Verlag "Ihr letzter Sommer" von Anna Snoekstra lesen. Mittlerweile lese ich nur noch sehr selten Thriller, doch bei diesem Klappentext war ich direkt gefesselt und stellte mich auf einige spannende Lesestunden ein.



Was geschah mit Rebecca Winter? Dies fragt sich seit 11 Jahren halb Australien. Als eines Tages eine junge Frau mit roten Haaren aufgegriffen wird, platzt die Bombe. Sie behauptet Rebecca zu sein, sieht sie ihr schließlich verdammt ähnlich. So kommt sie zu Becs Familie zurück und beginnt ihr Leben weiterzuleben, schlüpft in Becs Geschichten, Kleidern und Beziehungen, nichts ahnend, dass die Gefahr, welche zu Rebeccas verschwinden führte, niemals gebannt wurde.

Ich lese solche Geschichten sehr selten, ich weiß nicht, wann ich zuletzt einen Roman ohne enthaltene Liebesgeschichte las. "Ihr letzter Sommer" sprach mich trotzdem an und ich war sehr gespannt, was es mit der verschwundenen Rebecca Winter (irgendwie musste ich hier ständig an Rebecca (de Winter) aus der gleichnamigen Filmadaption von Hitchcock denken) auf sich haben würde.
Leider ist nicht nur mit unserer Protagonistin und Rebecca etwas schief gelaufen, sondern auch mit dem Debütroman von Anna Snoekstra. Doch dazu gleich mehr.

Unsere Protagonistin ist eine Herumtreiberin, die wegen Kreditkartenbetrugs gesucht wird. Wir erfahren ihren Namen nicht. Als sie bei einer Polizeibefragung  in die Ecke gedrängt wird, wagt sie das unsägliche und behauptet die vermisste Rebecca Winter zu sein. Sie sieht ihr sehr ähnlich und so steigen die Polizisten auf ihre Lüge ein. Die neue Becs schafft es tatsächlich die Eltern und Zwillingsbrüder, sowie Becs Freunde zu täuschen. Zwar bleiben Fettnäpfchen und unangenehme Situationen nicht aus, doch niemand stellt fragen. Zu spät merkt unsere Protagonistin den Fehler.
Sie hat keine Skrupel sich auf die Situation einzulassen, was sehr an ihrer Person zweifeln lässt, trotzdem hatte ich mich zum Schluss des Thrillers recht gut mit ihr angefreundet. Die neue Becs hat Fehler gemacht, zeigt sich jedoch einsichtig, was zwischen uns für eine versöhnliche Stimmung sorgte.^^

Die tatsächliche Rebecca bleibt während der Handlung nicht fremd. Die Kapitel sind abwechselnd in der Gegenwart und vor 11 Jahren angesiedelt. Der Countdown für Rebeccas Verschwinden läuft ab und wir rätseln in beiden Zeitschienen mit, was geschah. Auch die Teenager Rebecca ist nicht gerade ein Sonnenschein, aber dies hat zur Geschichte einfach gepasst.

Mir fiel es schwer zunächst in die Geschichte zu finden. Die ersten zwei Drittel des Buches plätschern vor sich hin. Erst auf den letzten 100 Seiten kommt die Spannung auf und ich war an die Buchseiten gefesselt. Ich hätte mir für das gesamte Buch eine subtile Spannung gewünscht. So war es größtenteils recht zäh. Dabei war der Schreibstil sehr atmosphärisch und hat mir gut gefallen. Anna Snoekstra legt ein paar Fährten aus, von denen ich erst befürchtete, dass der Ausgang sehr vorhersehbar werden würde. Doch dies ist er nicht. Allerdings trägt dies nicht zur Glaubhaftigkeit der Story bei. Ich möchte nicht spoilern, doch wenn ich eine der verantwortlichen Personen gewesen wäre, ich hätte alles in Bewegung gesetzt, um das aufzuhalten und nicht zu decken. So konnte ich die Charaktere gegen Ende nicht nachvollziehen. Ein paar Begebenheiten fand ich auch abscheulich, sodass ich sie nur querlas. Wenn es um Tiere geht, will ich soetwas einfach nicht als Unterhaltungsliteratur haben.

Drei Punkte sind mir aufgefallen, bei denen ich mich fragte, wer da mehr gepennt hat, die Autorin oder das Lektorat. Rebecca verschwindet am 18. Januar, die neue Becs bekommt ein Video gezeigt, auf dem das Verhör der Freundin Lizzie zum Verschwinden zu sehen ist. Dies ist die bereits 5. Sitzung vom 09. Januar des gleichen Jahres. Lizzie wars! Lizzie hat Rebeccas Entführung bis aufs kleinste mit der Polizei geplant! Nicht.
Dafür hat Lizzies Vater ein Wundermittel gegen Haarausfall entdeckt. In der Vergangenheit blitzt seine Glatze im Zimmer auf, während er in der Gegenwart zurückgegeltes Haupthaar trägt. Vielleicht hat er einfach nur aus modischen Gründen rasiert.
Problematisch wurde es für die neue Becs allerdings im großen Finale. Sie möchte durch das einzige Fenster in ihrem Zimmer stiften gehen, bekommt es allerdings nicht auf, da es durch Farbschichten versiegelt wurde. Nur komisch, dass sie ihre Mutter ein paar Seiten zuvor bittet, das Fenster zu öffnen und diese keine Probleme damit zu haben scheint.
Ich kann schon verstehen, dass man als Autorin irgendwann den Überblick verliert, aber irgendwem müssen die Logikfehler beim Gegenlesen doch aufgefallen sein!?

Die Endszene des Buches ist eigentlich recht clever und passt zur geheimnisvollen Geschichte. Allerdings macht sie aus "Ihr letzter Sommer" kein rundes Leseerlebnis mehr. Rebeccas Geschichte fasziniert und stößt ab zugleich. Mehr Schliff hätte dem Debüt allerdings gut getan.
3/5

Mehr Infos zum Buch und Verlagsprogramm gibts hier...

Du willst auch Teil von sein? Dann Klick HIER.

Freitag, 11. November 2016

E-Shortstory | Endlich zu dir - Lost in Love 1.1 von Marie Force

Eigentlich lese ich keine Novellen oder Kurzgeschichten, die in einem Romanserienuniversum spielen. Allerdings hat mich der erste Teil der Lost in Love Green Mountain-Reihe, "Alles, was du suchst", so überrascht und begeistert, dass ich auch zu "Endlich zu dir" griff. Schließlich muss die Wartezeit auf Band 2 versüßt werden, welcher endlich in 2 Wochen erscheint. 

Nachdem Cameron den Entschluss fasste zu Will nach Vermont zu ziehen, heißt es nun "Packen." Die Umzugskartons stapeln sich bereits in Cams New Yorker Wohnung als Will zu Besuch erscheint. Gemeinsam erkunden sie New York und verabschieden sich von Cams Vater und ihren Freunden.

Ich war direkt wieder in der Geschichte eingetaucht und mit den Charakteren verbunden. Die Kurzgeschichte erzählt also doch noch von den Eindrucken, die der Naturbursche Will in der Großstadt erwartet.
Es ist eine nette Episode, sie kam mir fast wie ein Bonuskapitel des Romans vor. Allerdings ist "Endlich zu dir" kein Muss. Es passieren keine Ereignisse, die für spätere Handlungen relevant wären. Man verpasst also nichts. Ich weiß nicht, ob ich die nächste kurze Novelle auch lesen würde. Diese hier hat mir das Warten auf Hannahs und Nolans Geschichte deutlich versüßt.

Hier geht es zu meiner Rezension des ersten Teils...  

Die Kurzgeschichte auf Amazon entdecken...

Donnerstag, 10. November 2016

Fehlgriff | King. Er wird dich besitzen von T.M. Frazier

Über die Plattform Vorablesen durfte ich "King. Er wird dich besitzen" aus dem neuen LYX digital Programm lesen. Nach einem recht guten ersten Eindruck, ließ mich die Geschichte am Ende entsetzt zurück. Doch lest selbst...

Brantley King ist gerade aus dem Knast entlassen wurden, als ihm auf seiner Willkommensparty die scheue Doe über den Weg läuft. Er ist direkt fasziniert von dem jungen Mädchen und muss sie besitzen.
Doe steht vor dem Nichts. Sie hat keine Erinnerungen mehr und kein Zuhause. Wenn sie weiter auf der Straße leben muss, droht ihr der sichere Tod, also sucht sie Schutz beim Kriminellen King und verliert sobald ihr Herz an ihn.

Wer auf eine kuschelig, romantische New Adult Geschichte mit einem Bad Boy eingestellt ist, dürfte enttäuscht werden. Nicht wegen des Protagonisten, sonder wegen der Romantik und Kuscheligkeit. Tatsächlich ist King bisher der einzige Bad Boy, dem diese Bezeichung auch gerecht wird. Das trägt allerdings nicht zu seinem Sympathiebonus bei.

King ist im zwielichtigen Rockermillieu in den Südstaaten der USA unterwegs. Er kontrolliert zusammen mit seinem besten Freund, Preppy, sein Gebiet. Drogen, Frauen, Morde - das ist sein Metier. Während ich zu Beginn des Buches noch recht gut unterhalten wurde und leicht fasziniert war von der fehlenden Moral des Protagonisten und einer Geschichte, die zum Glück nicht weichgespült war, nervte mich gegen Ende sein Auftreten nur noch. An die Fäkalsprache gewöhnt man sich irgendwann, doch nicht an sein unreifes und dummes Verhalten Doe gegenüber.

Diese ist sehr blass geblieben. Sie ist eine schwache Figur, die wie eine Fahne im Wind schwankt. Mich wunderte, dass sie keine Anstalten machte herauszufinden woher sie kam. Ihre Passivität wird ihr mehr als oft zum Verhängnis.

Die Chemie zwischen beiden stimmt nicht! Es fliegen keine Funken und ich habe auch nach Ende des Buches keine Ahnung, warum die beiden sich lieben sollten. Autorin T.M. Frazier erzählt einfach davon, ohne es herüberbringen zu können.
Der Schreibstil war flüssig und hat mir gut gefallen. Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven verdeutlicht und endet mit einem sehr fiesen Cliffhanger. Dieser bewegt mich jedoch nicht, am Ball zu bleiben und das erkläre ich hier mit ein paar Spoilern.

Ich war entsetzt, als ich heute Morgen das letzte Viertel des Buches las. Das gemordet und Drogen konsumiert wird, war nichts neues. Sonderlich toll fand ich es trotzdem nicht, weil es die Geschichte nicht weitergebracht hat, sondern nur untermalte, in welch verkorkster Gesellschaft wir uns befinden. Das ließ mich nicht mit King mitfiebern. Seinen Umgang mit Frauen fand ich auch ätzend. Was das Fass den Boden ausschlug, waren die beiden Vergewaltigungsszenen. Eine betrifft Preppys Vergangenheit und sollte wohl zeigen, warum er King so dankbar und ergeben war, doch eine andere Situation hätte es auch getan. Die Autorin wollte scheinbar diesen dunklen Weg einschlagen. Tatsächlich fällt Doe dem auch zum Opfer. Es ist eine der abscheulichsten Szenen, die ich bisher gelesen hatte und für die Geschichte absolut sinnfrei, was besonders tragisch erscheint. Doe wird von Kings Gegenspieler missbraucht und schwer verletzt (gebrochene Rippen, Verletzung der Oberschenkelaterie mit schwerem Blutverlust). Besagter Gegenspieler scheint nur für diese Szene erfunden zu sein, da er zuvor für die Geschichte nicht relevant ist. Diese Taten sind einfach abscheulich, doch Doe und King kümmert das gar nicht. Eine Woche später, von den Verletzungen ist nichts zu merken, wird munter weitergevögelt. Was soll das denn? Charakterentwicklung und Glaubwürdigkeit ist gleich null. Ich frage mich, wie man soetwas zusammenschustern kann. Wer schreibt soetwas und wer findet soetwas unreflektiert gut?

Deswegen kann ich das "King. Er wird dich besitzen" von T.M. Frazier überhaupt nicht weiterempfehlen. Mich überzeugte weder die Handlung noch die Charaktere und ihre "Liebe" zueinander. Der Cliffhanger ist zwar ganz spannend, aber noch einmal tue ich mir dies nicht an!

2/5

Das Ebook trotzdem auf Amazon entdecken...

Dienstag, 8. November 2016

Lieblingsreihe | Beautiful Stranger von Christina Lauren

Eine meiner persönlichen Entdeckungen des Jahres ist das Autorinnen-Duo Christina Lauren. Beide schreiben heiße Contemporarys mit wunderbaren Charakteren. Nach dem ich den vierten Teil "Beautiful Secret" in einer Leserunde zufällig kennen- und liebenlernte, mussten die anderen Bände der Autorinnen auch her. Mit "Beautiful Stranger" landete nun das zweite Buch der Serie auf meinem Nachttisch.

Frisch getrennt, beginnt Sara in New York ein neues Leben. Zusammen mit ihren Freunden Chloe und Bennet baut sie im Big Apple ein Unternehmen auf. Eines nachts begegnet ihr in einem Club Playboy Max. Zwischen beiden sprühen die Funken und Sara beginnt den Spieß umzudrehen und nimmt sich nur das eine von ihm. Leider hatte sie dabei keine Rechnung mit Max Herzen gemacht...

Mir gefällt an der Beautiful-Reihe die Vielfältigkeit. Kein Buch und seine Charaktere haben das gleiche Schema. War die Geschichte von Niall (Max Bruder Teil 4) und Ruby so süß und herzerweichend, oder Chloes und Bennets Treiben in Band eins frech, sexy und gefährlich. So schlagen die beiden Autorinnen im zweiten Teil der Reihe einen ernsteren Ton an. Es geht um Betrug und das mangelnde Vertrauen nach einer gescheiterten Beziehung.
Saras Ex benutzte sie nur, Max hielt sich bei Beziehungen eher vornehm zurück. Etwas ernstes war für ihn nie dabei. Bis er Sara kennenlernt, doch diese will sich nach der katastrophalen Trennung auf niemanden einlassen. Das hindert beide jedoch nicht daran fantastische intime Momente miteinander zu erleben. 
In diesen Szenen haben sich die beiden Autorinnen nicht lumpen lassen. Es geht ziemlich zur Sache, ohne auf langatmige Weise immer das Gleiche durchzuturnen. Christina und Lauren haben es einfach drauf, unglaublich gute Unterhaltung zu schreiben!

Trotzdem muss ich sagen, dass dieser Teil für mich der schwächste der Reihe ist, obwohl alle immer sagen, dies sei der erste Teil gewesen. Doch Chloes und Bennets Problematik konnte ich sehr nachvollziehen. Ich fand allerdings, dass Saras Problem und Gegenwehr mit Max eine feste Bindung einzugehen unnötig aufgebauscht und in die Länge gezogen wurde. Es war ja nicht so, dass sie von einem absoluten Traummann verlassen wurde. Auch der Konflikt ganz zum Schluss erschien mir sehr gewollt und in Not verfasst, um noch etwas Dramatik kurz vorm Finale heraufzubeschwören.

Nichts desto Trotz liebe ich die Beautiful-Reihe und freue mich schon auf "Beautiful Player" und die Kurzgeschichten Sammlung.
Wer herzerwärmende, heiße Unterhaltung mit wunderbaren Figuren sucht, ist bei Christina Lauren gut bedient!

4/5