Freitag, 31. Juli 2015

Nivea Sun protect & bronze Sonnenöl im Test

Mit fast einem Monat Verspätung (ich hätte gar nicht gedacht, dass jetzt immernoch die Nachwehen des Poststreiks ausgetragen werden) erreichte mich über den Rossmann-Bloggernewsletter ein Sonnenschutzmittel aus dem Hause Nivea. Das Timing ist ganz gut, denn am Wochenende geht es in den verdienten Sommerurlaub. Dafür war ich zwar bereits eingedeckt, aber lieber zu viel Sonnenschutz als zu wenig.

Das besondere an diesem Nivea Sun Produkt ist, dass es neben den Sonnenschutz auch noch einen verstärkt bräunenden Effekt erzielen soll,  allerdings ohne ein Selbstbräuner zu sein! Dafür soll dann der natürliche Pro-Melanin-Extrakt sorgen. 
Ob dies tatsächlich klappt, werde ich im Urlaub ausgiebig testen.
Was mir bei Nivea Sun protect & bronze schon einmal positiv aufgefallen ist, ist die Konsistenz. Bisher hatte ich nur Sonnencremes und keine Öle, bin aber sehr angetan davon. Durch den praktischen Sprayspender lässt sich das Öl einfach dosieren und anschließend gut auf der Haut verteilen, dabei zieht es sehr schnell ein, hinterlässt einen angenehmen Geruch und keinen fettigen Film auf der Haut. Das Produkt ist ideal für alle, die das schwere, klebrige Sonnencremegefühl auf der Haut nicht mögen.

Einziges Manko des mir zugeschickten Testproduktes ist der Lichtschutzfaktor, welcher mit 20 nur Mittel ist. Damit würde ich mich nicht in die pralle Sonne legen, doch für Ausflüge und zum Auffrischen des Sonnenschutzes zwischendurch ist die Sprühflasche ideal und wird sicher in meiner Handtasche landen. So macht Sonnenschutz Spaß und für den nächsten Urlaub werde ich mir sicher die LSF 30-50 Variante besorgen.

Das Sonnenöl ist bei Rossmann für 6,99Euro erhältlich. 


Dienstag, 28. Juli 2015

5 von 5 für "Demonica: Reaver" von Larissa Ione

 Reavie-Weavie und die Flucht aus dem höllischen Satansland...

Bildquelle
Seit langem möchte ich mal wieder eine Buchrezension schreiben, einfach weil es schon Pflicht ist meine Meinung zum Dämonenuniversum von Larissa Ione zu teilen. Mittlerweile ging dieses in die 10. Runde und Reaver, Vater der Apokalyptischen Reiter und Engel wieder Willen, macht sich auf die Suche nach Harvester, einer Gefallenen, die er eigentlich nicht ausstehen mag, allerdings war diese für seine Kinder da, also begibt er sich in das Reich Satans um Harvester aus dessen Folter zu befreien. Reaver ahnt zwar, dass er damit einen Krieg zwischen Himmel und Hölle vom Zaun brechen wird, doch es ist ihm egal, er muss Harvester befreien, denn er teilt eine Jahrtausende zurückliegende Vergangenheit mit ihr, an die er sich nicht einmal komplett erinnern kann.

Nachdem im vergangenen Teil um Reseph die riesige Bombe, um Harvester und Reaver geplatzt ist, war ich mächtig auf ihre Geschichte gespannt und Larissa Ione enttäuschte mich nicht. Die Machenschaften von Himmel und Hölle, die auf den Rücken der beiden Liebenden ausgetragen werden, sind immer komplexer und grausamer. Die Bedrohungen warten an allen Ecken, nicht nur Satan, der seine Tochter Harvester wieder zu sich holen möchte, bedrängt sie, sondern auch die Erzengel, welche mit ihrer ganz eigenen Logik und Gerechtigkiet daherkommen, machen Reaver und Harvester das Leben schwer.
Doch wäre dies nicht schon alles holt ihre Vergangenheit beide ein, als Reaver ihr offenbart, dass sie einst einander liebten. Langsam erhält Reaver nämlich seine Erinnerungen zurück und sein verschollener böser Zwillingsbruder tritt auf den Plan.

Hier wird auch der nächste Band der Reihe anknüpfen, worüber ich mich sehr freue, ich dachte zunächst, dass Reavers Geschichte den Abschluss der Reihe bilden würde, doch dem ist zum Glück nicht so und ich kann es daher kaum abwarten wieder in dieses komplexe, grausame, mitreißende und leidenschaftliche Demonica-Universum eintauchen zu können. Für Fans der Reihe ist Reavers Geschichte ein absolutes Muss und sicher auch ein kleiner Höhepunkt.

Sonntag, 19. Juli 2015

Playboy "Play it wild" Parfüm im Test

Gestern erreichte mich Post, die über einen Monat unterwegs war (Danke Verdi!). Recht überrascht war ich daher als ich das Päckchen öffnete und mich diese Verpackung anstrahlte:
Durch den dm-Bloggernewsletter hatte ich Glück und durfte den neuen Playboy-Damenduft "Play it wild" testen. Die Playboydüfte sind recht süß und waren bisher nicht mein Beuteschema. Ich musste dieses Eau de Toilette allerdings wegen seines coolen Flakons unbedingt haben.
Thematisch passender Hintergrund: Check!
Was für ein Hingucker! Der Duft kann sich nicht nur sehen, sondern auch riechen lassen.

" Der Duft ist mit Mandarine, Neroli und Birne sehr angenehm und wirkt mit Orangenblüte, Orange-Cola und Rhabarber schon eher orientalisch. Zu dieser interessanten Mischung gesellen sich noch Amber, Vanille und Veilchen und runden Play It Wild Women würzig und überraschend ab."

Die Zitrusdüfte und das süße Aroma von Vanille kann auch ich gut warnehmen. Der Duft ist allerdings auch süßer als meine bisherigen Parfüms, doch kann ich ihn an mir recht gut riechen, da er nicht zu aufdringlich ist. Er passt perfekt in den Sommer hinein und noch perfekter zum Anschauen in mein Regal.

Die Playboy-Düfte (30ml) sind in den dm-Märkten ab 6,55Euro erhältlich.

Samstag, 18. Juli 2015

Glossybox Juli 2015 "Vive la France" - Edition (Unboxing)

Eigentlich ist es gar nicht so lange her, dass ich die letzte Glossybox ausgepackt hatte, da DHL aber
endlich wieder püntklich kommt, gibt es hier schon mein Unboxing der neuen Glossybox mit dem tollen Design und einem Inhalt, der besonders französisch sein soll. Gewünscht hätte ich mir eine Duftminiatur, bekommen haben wir...



Freitag, 17. Juli 2015

Pro Plan "Optirental-healthy kidneys" und "Nutri Savour" - Katzennahrung im Test

Das Futter schon mal vorwärmen...
Ich habe mich sehr gefreut, als die E-Mail vom Insider - Team kam, dass meine Hauskatze Molly die Pro Plan-Delicate-Produkte „Optirental –healthy kidneys“ und Nutri Savour testen darf, was sich genau hinter den lockenden Bezeichnungen verbirgt, erkläre ich noch.
Nach einigen Wochen kam dann das Testpaket von den Insidern an und es war mal wieder prall gefüllt. Ich muss sagen, dass ich an Produkttests von Purina sehr gerne teilnehme, da der Hersteller sehr großzügig ist und immer mehrere Proben mitschickt, die dann an Freunde und Bekannte weitergegeben werden sollen, damit so ein Erfahrungsaustausch stattfindet, der für den Hersteller Gold wert ist. Folgende Produkte waren unter Molly im Testpaket enthalten:
Ein vollständiges Mittesterset
400g des Trockenfutters, 3 Portionsbeutel des Nassfutters, Broschüren und jeweils Probensets der beiden Produkte zum Testen für Freunde und Bekannte. Diese sind bereits in die Hände von Freunden und Bekannten gegangen, deren Katzen sich schon riesig gefreut hatten. Eine tolle Sache, denn so kann man sich direkt über neue Produkte austauschen und man verwickelt sich in interessante Gespräche über die Eigenarten von Katzen. Dieser Erfahrungsaustausch ist ein wichtiger Bestandteil der Insiderkampagne und wird von mir immer besonders gerne verfolgt. In Hinblick auf die nächste Kampagne würde ich anregen wollen, eventuell mehr Probensets zu versenden, da ich schon stark filtern musste, wem ich Trocken-, Nassfuter, beides oder gar nur Coupons geben kann.
Doch nun endlich zu meinen Produktbewertungen:

Samstag, 11. Juli 2015

Entspannender Kopfkissennebel "Aromachologie" von L' Occitane einmal ausprobiert

Schon zum dritten Mal hatte ich das Glück und würde für eine Testaktion im Gofeminin-Testlabor ausgewählt. Dieses Mal erreichte mich der Kopfkissennebel von L'Occitane. Die Marke unterliegt einem gewissen Hype und das obwohl die Produkte recht teuer sind. Die 100ml Flasche des Sprühnebels kostet 18 Euro, was wohl eines der niederpreisigen Produkte ist, für einen kleinen Tiegel Gesichtscreme kann man locker über 50 Euro hinblättern.
Was mich von Anfang an bei der Flasche begeistern konnte, ist ihre Haptik. Sie kommt in einer hochwertigen Glasflasche daher, das Etikette ist altmodisch anmutend, was mir sehr gefällt. Außerdem wurde darauf auch Brailleschrift geprägt. Der Duft löst bei mir eine Kindheitserinnerung aus. Er ist recht würzig und schwer, wird sicher nicht jedem zusagen können. Die Noten sollen von ätherischen Ölen stammen und aus Bergamotte, Orange und Lavendel bestehen. Was man beim Sprühen des sehr feinen Nebels doch auch herausriecht ist Alkohol. Der Kopfkissennebel soll die Bettwäsche erfrischen und für ein entspanntes und schnelles Einschlafen sorgen. Man muss auf jeden Fall sehr müde für diesen Nebel sein, denn leider verfliegt der Geruch sehr schnell, wenn man sein Bett nicht damit durchtränken möchte. Ich habe jeweils einen Sprühstoß auf Matratze, Bettdecke und Kopfkissen gegeben und eigentlich sehr schnell vom Geruch nichts mehr wahrnehmen können, was natürlich am Sinn des Produktes vorbeizielt und sehr schade ist.


Nivea In-dusch Produkte fürs Gesicht im Test

Über die Nivea-Botschafter hatte ich das Glück die neuen In-Duschprodukte für das Gesicht testen zu dürfen. Dabei handelt es sich um die In-Dusch Gesichtspflege für normale und Mischhaut und der In-Dusch Waschcreme & Make-Up Entferner in einem. Das Besondere an diesen Produkten ist nun, dass man seine Gesichtspflege problemlos und zeitsparend unter der Dusche erledigen kann. Einfach unter der Dusche das Produkt auftragen, einziehen lassen und wieder abspülen.



Die In-Dusch Gesichtspflege ist wohl für den Morgen bestimmt, man steigt unter die Dusche trägt die Creme auf, spült sie wieder ab und die Haut ist sofort bereit fürs Make-Up. So die Idee von Nivea hinter dem Produkt. Die Creme riecht wunderbar nach dem charakteristischen Niveageruch. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut auch gut gepflegt, aber nicht fettig an. Ich persönlich bräuchte das Produkt nicht, da ich vorm Auftragen von Make-up eher ein schnell einziehendes Gel oder einen Toner verwende. Außerdem mag ich es nicht unbedingt wenn ich mein Gesicht "abduschen" muss. Irgendwie kommt doch immer Wasser ins Auge oder die Nase, den Mund...
Für andere ist das Produkt aber sicher eine Erleichterung in der Morgenroutine, ausprobieren ist hier wohl die Devise.


Die In-Dusch Waschcreme und Make-up Entferner habe ich schon öfters verwendet, da ich sie recht
praktisch finde, um das Gesicht gründlich zu reinigen. Auch bei ihr ist der Geruch sehr angenehm. Das Versprechen "Pandaaugen adé" kann sie allerdings nicht erfüllen. Gerade wenn man die Creme aufträgt bilden sich die ersten dunklene Mascaraschlieren, die sich nicht komplett abduschen lassen, vllt habe ich mir auch nicht ausreichend lang das Gesicht berieseln lassen... Ich musste dann das Gröbste mit einem Waschlappen abnehmen. Danach fühlt sich die Haut auch gut gepflegt an.
Mir ist allerdings aufgefallen, dass dieses Produkt Parabene enthält, die Inhaltsstoffe der Gesichtscreme sind auch nicht berauschend und können bei längerer Benutzung vielleicht auch zu Hautunreinheiten führen, was alles andere als wünschenswert ist.

Beide Produkte sind bereits in den Drogerien erhältlich und kosten zwischen 3 und 4 Euro.

Cuppabox Juni Unboxing - Besser spät als nie...

Gestern endlich traf ziemlich überraschend meine Cuppabox für den Juni endlich ein! Großes Lob an das Cuppabox-Team für die ständigen Nachfragen bei DHL, die nun einiges aufzuarbeiten haben.

Die aktuelle Cuppabox ist eine ganz besondere, denn es ist die Eisteebox mit Gewinnchance, wenn ich mich nicht täusche müsste es auch die 3-jährige Jubläumsbox sein. Jedenfalls war neben den ganzen Goodies auch eine Losnummer enthalten, die man auf der fb-Seite von Cuppabox mitteilen konnte und hat somit eine Chance auf einen Gewinn, der mit der nächsten Box geliefert werden soll. Ich bin schon ganz gespannt, ob ich Glück habe und finde die Aktion wirklich klasse.

Aber nun zum weiteren Inhalt der Eisteebox:

Dienstag, 7. Juli 2015

Parfümerie Hirschel Wundertüte "Benecos" (Unboxing) oder wie man Kunden vergrault...


Heute trudelte meine Wundertüte der Parfümerie Hirschel ein. Sie hatte sich der Naturkosmetikfirma "Benecos" gewidmet und kostet 14,99Euro. Die Hirschel-Tüte erscheint in monatlichen Intervallen und widmet sie immer einem anderen Thema:  https://www.hirschel-cosmetic.de/shopware.php?sViewport=detail&sArticle=1648

Bisher besaß ich noch kein Produkt von Benecos, da ich Naturkosmetik allerdings klasse finde, konnte ich nicht wiederstehen und habe die Tüte kurzerhand bestellt. Als ich die Papiertüte heute entpackte, wünschte ich mir, ich hätte nicht so spontan zugeschlagen. Denn folgende Produkte waren enthalten...

Edit: Nachdem ich meine nachfolgende Review auf der Produktwebsite der Parfümerie geteilt hatte, kam natürlich auch eine Antwort, die mich leicht entsetzt. Nur so viel sei verraten, dies war mein erster und letzter Einkauf bei dieser Parfümerie. Was sie antworteten und mein Kommentar darauf, lest Ihr unten.