Samstag, 31. Januar 2015

"Liebster Blog Award" - tag

Ich wurde von der netten Alke von ApfelHausBaum-Familie für den Liebster Blog Award - discover new blogs getaggt. Die Teilnahmebedingungen findet ihr in der oberen Verlinkung.

Puh ganz schön viel zu tun für die wenige  Zeit, die ich momentan habe. Aber gerne beantworte ich Alkes Fragen und wenn ich die Zeit dafür finde, suche ich mir 11 "Bloggopfer", die es mir nachtun dürfen.

Folgende Dinge möchte sie wissen:

1.Stadtmensch oder Landmensch?
Definitiv Letzteres! Ich habe 20 Jahre in einer etwas kleineren und später in einer etwas größeren Stadt gewohnt bevor ich aufs Land gezogen bin und muss sagen, dass ich das ruhige, entspannte, geborgene Leben auf dem Land viel schöner finde. Klar kann es total unpraktisch und nervig sein, wegen jeder Kleinigkeit ins Auto zu steigen und in die Stadt zu fahren. Doch der Platz und die Möglichkeiten, welche Haus und Garten einem bieten sind vielfältiger als enge Wohnungen oder kleine Grundstücke in der Stadt.


2.Was gefällt mir am Bloggen?
Die Möglichkeit mich auszutoben und anderen an meinen Gedanken teilhaben zu lassen. Außerdem sind die Chancen, die sich dabei auftun wirklich toll. So bin ich durch das Bloggen auch zu Produkttests gekommen und ich liebe es neue Dinge auszuprobieren und kritisch zu begutachten.


3. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?
Auf gar keinen Fall der Winter, denn ich hasse Kälte und Eis. Der Frühling danach ist eigentlich ziemlich toll, wenn da nicht die Pollen wären. Sommer ja, aber nicht zu heiß! Es geht nichts über Baden und Eisessen im Sommer aber in der Hitze brutzeln, ist gar nicht mein Fall.
Ich liebe den goldenen Herbst, aber nicht das nasse Wetter (bad hair days!).


4. Wann fühle ich mich am wohlsten?
Nach der Arbeit daheim mit einer warmen Tasse Tee (Früchte- oder Grüntee) vorm TV oder Laptop entspannen.


5. Worüber würde ich nie bloggen?
Puh... sag niemals nie! Spontan fallen mir da aber Scheidenpilze und Herrensocken ein. Das ist wohl am unwahrscheinlichsten...


6. Woher kommt der Name "Lavendelknowsbest"?
Lavendelknowsbest als Name ist in einer Zeit entstanden, in der mich gerade mein geliebtes Haustier Lavendel verlassen hat. Der Zusatz knowsbest ist in Anlehnung an einen meiner Lieblingsfilme: Bridget Jones entstanden. Bridget hat es im ersten Teil in ihrem Verlagsjob mit der "Teddy knows best" - Kampagne zu tun. Also ziemlich nerdiges Insiderwissen... ;)

7. Welche drei Dinge sind mir am wichtigsten?
Puh, das ist wirklich schwierig so pauschal zu beantworten. Ich mache es, wie bei einer Misswahl: Familie-Freunde-Weltfrieden!

8. Mein Lieblingsbuch ist:
Eigentlich gar nicht auszumachen, weil ich ganz viele Bücher oder auch Autorinnen einfach großartig finde. Von daher gibt es nicht mein Lieblingsbuch, sondern eher meine Lieblingsautorinnen, die einige Bücher geschrieben haben, die ich einfach klasse finde. Dazu zählen Bettina Belitz (Splitterherz-Trilogie), Kerstin Gier (Edelstein- und Silbertrilogie), Libba Bray (Der geheime Zirkel-Trilogie), Lynn Raven (Alle Bücher bis auf Seelenkuss und Werwolf) und Sandra Brown, Larissa Ione, J.R.Ward und Shannon McKenna gehören auch in diese Aufzählung hinein.

9. Mein letzter Einkauf war gestern ganz unspektakulär im Edeka, ansonsten habe ich in der letzten Woche erst wieder einen Einkauf im englischen Onlineshop fragrance direct getätigt, den ich bereits hier auf Herz und Nieren geprüft hatte. Und ich habe gestern meine erste Cuppabox gefüllt mit richtig tollem Tee erhalten.
Wo wir auch schon zur nächsten Frage kommen:


10. Boxenfieber - ja oder nein?
Jein! Ich habe ein paar Pinkboxen erhalten und war bis auf die letzte Ausgabe nicht wirklich begeistert. Ich pausiere also das Abo und aktiviere es nur dann wieder, wenn mir die Box wirklich gefällt und ich mit den meisten Produkten auch etwas anfangen könnte. Dazu darf nicht so viel dekorative Kosmetik für mich enthalten sein.
Von meiner ersten Teebox, der Cuppabox, bin ich momentan allerdings recht angetan, eben weil ich dort nur die Tees erhalte, die ich auch möchte, was wirklich praktisch ist, da Schwarzer Tee und Roibostee nicht in meine Tasse kommt.

11. Was stört mich oft an anderen Blogs?
Ich denke, wenn sie nicht sehr ansehnlich und übersichtlich gestaltet sind, dann habe ich eigentlich keine Muße mir diese genauer anzusehen.

Dies waren also die 11 Fragen , welche Alke sich erdacht hatte. Eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben, aber wenn ich einmal im Wahn bin...

Sonntag, 18. Januar 2015

Shoptest: Fragrance direct

Durch ein euphorisches Video einer meiner Lieblingsbloggerin Erdbeerliese bin ich auf den Online-Shop Fragrance direct aus Großbritannien gestoßen. Dort kann man ähnlich wie bei Tkmaxx Kosmetikprodukte jeglicher Art zu unglaublich günstigen Preisen ergattern. Und ich liebe die Kosmetikabteilung im Tkmaxx!!! Zum Glück ist diese in meiner Stammfilliale auch nicht so abgegrast und gut aufgeräumt.
Jedenfalls ist das Prinzip von Fragrance direct ein ähnliches: Es werden Kosmetika u.a. aus vergangenen Saisons aufgekauft und zu billigeren Preisen wiederverkauft obwohl es dort auch Parfüms gibt, die man bei Douglas und co nach wie vor zum vollen Preis erstehen kann.
Das Bezahlen in Pfund wird dank Paypal stark vereinfacht, das Umrechnen und Überweisen wird automatisch erledigt.
Ein klein wenig Bedenken hatte ich beim Versand, da ich noch nie etwas aus dem Ausland geordert hatte. Mit dem Zoll sollte es keine Probleme geben, da Großbritannien zur EU gehört. (Ich hatte mich diesbezüglich bei einer Freundin informiert, die Zollbeamtin ist.) Außerdem konnte ich nicht einschätzen, in welchem Zustand meine Bestellung mich erreichen würde. Ich hatte ein paar abenteuerliche Posts gelesen, wollte den Versuch aber unbedingt wagen! Der Versand nach Deutschland kostet übrigens 4,90Pfund. Also definitiv billiger als ein Paketportopreis von der Deutschen Post!
Nachdem die 20-teilige Bestellung abgeschickt war, konnte ich es kaum erwarten, sie in den Händen zu halten und dies geschah auch recht schnell: Am Montag hatte ich meinen Warenkorb vollgepackt, am Dienstag wurde dieser bearbeitet und verfrachtet und am darauffolgenden Montag konnte ich mein Päckchen in den Händen halten (mein sehr gut verpacktes Päckchen übrigens). Bei 20 Teilen hatte ich gedacht, es würde größer sein.
Luftpolster und für die Nagellacke ein gepolsterter Umschlag

Aber nun zum spannenden Part: Was ist überhaupt drin?

Samstag, 10. Januar 2015

Unboxing: Pinkbox Januar 2015

Seit zwei Monaten habe ich kein Pinkboxabo mehr gehabt, da mich die Box bis dato leider nicht zufriedenstellen konnte. Allerdings hatte ich deren Inhalt immer weiterverfolgt. Ein Glück! Sonst wäre mir die fantastische Januarbox direkt durch die Lappen gegangen, bei dieser musste ich einfach zuschlagen, aber seht selbst, was drin war...